Joggen im Winter

Joggen im Winter ist entgegen einzelner Meinungen nicht schädlich. Das macht das Joggen für Anfänger so flexibel wie für jeden Sportler, denn man kann es zu jeder Jahreszeit machen.
Wirf einfach mal einen Blick auf all die Wintersportarten, bei denen Athleten Topleistungen bei Minusgraden erbringen, das sollte Beweis genug dafür sein, dass intensive Anstrengung des Körpers während der Winterzeit keinerlei schädliche Auswirkungen auf deine inneren Organe, Atemwege, Lunge oder Bronchien hat.

Joggen im Winter

Joggen im Winter kann deinen Körper sogar dazu bringen positiv zu reagieren. Gerade in der kalten Jahreszeit kann er dadurch widerstandsfähiger werden und dein Immunsystem stärken.

Darüber hinaus wird man dir die Naschereien in der Winterzeit nicht ansehen, wenn du weiterhin joggen gehst, denn so verbrennst du fleißig Kalorien und bleibst fit.

Um davon zu profitieren müssen allerdings ein paar Dinge während der kalten Jahreszeit beachtet werden.

Die Auswahl der richtigen Laufbekleidung

Ganz wichtig ist die Auswahl der richtigen Laufbekleidung im Winter.
Du solltest weder zu dick noch zu dünn angezogen sein. Gerade Jogging Anfänger neigen dazu, zu vergessen, dass die Temperatur ihres Körpers bei Ausdauersportarten schon nach wenigen Minuten ansteigt. Bei Kältegraden kann der Körper seine Energie um das vierfache steigern um eine durchschnittliche Körpertemperatur von 37 Grad aufrecht zu erhalten.

Wähle zuunterst Funktionswäsche. Diese gibt dir nicht nur ein ganz besonderes Körpergefühl, sondern transportiert durch ihre spezielle Technologie den Schweiß und die Nässe nach außen und hält dich gleichzeitig warm und trocken. Drüber empfiehlt sich ein handelsübliches Longsleeve kombiniert mit einer leichten Funktionsjacke, die dich vor Wind und Nässe schützt. Gerade beim Joggen im Winter ist das wichtig.

Um eine Auswahl für die richtige Laufbekleidung zu bekommen, googel einfach mit den Stichworten Laufbekleidung Winter oder frage in einem Sportfachgeschäft nach solch einer Laufbekleidung für den Winter. (Klicke hier und schau Dich um)

Die richtige Vorbereitung auf deine Joggingsession und das richtige Aufwärmen

Wärme dich zunächst richtig auf. Dehne deine Beine, Füße und Arme, dann den restlichen Oberkörper und Rücken. Du kannst auch gerne vor deiner Session bereits eine Sportlersalbe nutzen, die gibt es in Apotheken, Online und Sportfachgeschäften. Sehr viele Läufer schwören auf Teufelssalbe. Die gibt es bspw. hier. Sportsalbe wird nach dem Auftragen deine Muskeln erwärmen und gleichzeitig entspannen sowie optimal vorbereiten.

Stelle sicher, dass du an deinen Joggingtagen deinem Körper ausreichend Flüssigkeit zugeführt hast. Es empfiehlt sich kurz vor dem Training ein Elektrolytgetränk zu sich zu nehmen, gerne auch mit einer Magnesiumtablette um einem Magnesiummangel vorzubeugen, da sonst bei Magnesiummangel die Muskeln verkrampfen können.

Extra Tipp: Anfänger beim Joggen im Winter könnten eventuell vorher mit einer Trainingsmaske das Atmen entsprechend trainieren. Was bringt eine Trainingsmaske? Sie helfen bei der Entwicklung und Verbesserung der Atemmuskulatur. Das Atmen wird insgesamt ökonomischer. Dies wirkt sich natürlich auch auf die Ausdauer aus. Vor allem wenn man im Winter laufen möchte.

Laufstil beim Joggen im Winter

Sei zunächst vorsichtig und passe deinen Laufstil an den Untergrund an.

Das Joggen für Anfänger kann gerade im Winter aufgrund der Witterungsverhältnisse herausfordernder sein. Das sollte dich allerdings auf keinen Fall abschrecken. Verkürze einfach die Länge deiner Schritte und tritt mit dem ganzen Fuß auf.
Wenn du auf frischem Schnee laufen kannst, tu es! Ein unglaubliches Lauf-und Körpergefühl wird sich bemerkbar machen. Der frische Schnee bietet dir außerdem guten Halt und lässt dich fest auftreten. (Sofern die Schuhe dazu geeignet sind.)

Sollte der Schnee bereits fest getreten sein oder sich darunter eine Eisschicht befinden, senke dein Lauftempo etwas und warte bis du einen sicheren Untergrund hast.

Laufuhr – ein wertvoller Unterstützer bei deinem Training

Nicht anders als zu anderen Jahreszeiten, solltest du auch beim Joggen im Winter deinen Puls kontrollieren.
Um dies bestmöglich und detailgenau prüfen zu können, empfiehlt sich die Anschaffung einer hierfür extra konzipierten Laufuhr, die neben deinem Puls auch deine Schritte sowie den Kalorienverbrauch zählt aber auch dein Trainingsergebnis festhält und dieses mit der in der Regel mit gelieferten Software sogar am PC oder am Smartphone auswerten kann.

Diese Fehler sollten Sie beim Joggen im Winter vermeiden

Zusammengefasst bzw. zusätzlich hier noch ein Video. Es lohnt sich auf jeden Fall anzuschauen um das Bild abzurunden. Darin werden wertvolle Tipps rund um das Thema Joggen im Winter gezeigt.